Musik für Theater und Film

MICHAEL MAUTNER

 

 

KOMPONIST | DIRIGENT | AUTOR

 

MUSIK FÜR THEATER UND FILM

 

 

 

 

„Peer Gynt“, Bühnenmusik zum Schauspiel v. H. Ibsen (Salzburg 1981), komponiert für die Elisabethbühne Salzburg, Inszenierung von Georges Ourth, Manuskript.

Singst., Sprechchor., Ob., Klar., Pos., 3 Vc., Kb., 2 Perc. & Elektronik.

UA: Elisabethbühne Salzburg, Spielzeit 1981/82.

Aufn.: Tonband der Produktion. Dauer: 18’

 

„Hamlet“, Bühnenmusik zu W. Shakespeare (Salzburg 1982), komponiert für die Elisabethbühne Salzburg, Inszenierung: Georges Ourth, Manuskript.

Männerstimmen, Klavier, Cemb., Perc., Synth & Elektronik.

UA: Elisabethbühne Salzburg, Spielzeit 1982/83 („Hamlet-Zyklus“).

Aufn.: Tonband der Produktion. Dauer: 22’

 

„Hamletmaschine“, Bühnenmusik zum gleichnamigen Stück v. Heiner Müller (Salzburg 1983), komponiert für die Elisabethbühne Salzburg, Inszenierung: Georges Ourth, Manuskript.

UA.: Elisabethbühne Salzburg, Spielzeit 1982/83 („Hamlet-Zyklus“).

Aufn.: Tonband der Produktion.

Männerstimmen, Klavier, Cemb., Perc., Synth., Elektronik und Schallplattenzitate (Beethoven, Eisler).

Dauer: 14 ‘

 

„Die heilige Johanna der Schlachthöfe“, Bühnenmusik zum gleichnamigen Stück v. B. Brecht (Salzburg 1984), komponiert f. die Elisabethbühne Salzburg, Inszenierung: Georges Ourth, Manusskript.

UA: Elisabethbühne Salzburg, Spielzeit 1983/84.

Schauspieler/Sänger, Klavier (auch Singst.), Reed (S&TSax., Fl,,BKlar., auch Singst.) & Perc. (auch Singst.). Aufn.: Mitschnitt der Aufführung (privat), Sendung in Ö1 Herbst 1984.

Auff.: Tourneeaufführungen in Luxembourg, Schweiz & BRD.

Dauer: ca 27’

 

„Pre-Paradise-Sorry-Now“, Bühnenmusik zum Stück v. R.W. Fassbinder (Salzburg 1984), komponiert für die Hs Mozarteum, Abt. Schauspiel., Diplominszenierung von David Grafenhorst; Manuskript.

Gemischter Chor, Sprechstimmen, Orgel, Perc., Synth. & Elektronik.

UA.: Großes Studio der Hs Mozarteum, Juni 1984.

Aufn.: Tonband der Produktion.

Dauer: 12 ‘

 

„Faust“ I & II, Musik zur Tragödie in zwei Theilen v. J.W.Goethe (Salzburg 1884), komponiert für die Elisabethbühne Salzburg, Inszenierung: Georges Ourth, Manuskript.

3 Frauenst., 3 Männerst., 3 Sprecher, Fl,Ob, Klar,BKlar, Trp,Hr,2 Pos, Vl, Orgel, Perc.& Elektronik. UA.: Elisabethbühne Salzburg, Spielzeit 1984/85

Aufn.: Tonband der Produktion.

Auff.: Tourneeaufführungen in Luxembourg und BRD

Dauer.: 35’

 

„Leon Labadie“, Filmmusik zur court-metrage von Anne Chakraverty (Paris 1986), produziert v. Varan-Film (Frankreich 1987), Manuskript.

5 Violoncelli.

UA.: keine Angaben

Dauer 8’

 

„Turandot“ Bühnenmusik zu C. Gozzi’s chinesischem Märchen (Wien 1988), komponiert f. das Volkstheater Wien. Inszenierung: Franz Xaver Schwarzenberger, Manuskript.

2 Reeds (ASax,BarSax,Klar,BKlar,AFl), Perc (Vib.,Mar., Toms u.a.) & Elektronik.

UA.: 20.12.1988 Volkstheater Wien.

Auff.: Spielzeit 1988/89

Aufn.: privater Tonbandmitschnitt.

Dauer: 18’

 

„Tunnelkind“ Musik zum Spielfilm v. Erhard Riedlsperger, produziert v. Team-Film Wien (Österreich 1990). Manuskript (Paris-Salzburg-Wien 1989).

Fl., Ob., Klar. (auch BKlar.), Fag., 2 Hr., Klavier, Streicher (4/4/4/3/2).

UA.: Berliner Filmfestspiele 1990 (2. Preis in der Kategorie Jugendfilm)

Auff.: Österreich, BRD, DDR, Frankreich.

Dauer: 21’

„Quartett“, Bühnenmusik zum gleichnamigen Stück v. Heiner Müller (Limoges 1992), komponiert für das Aktionstheater-Ensemble, Inszenierung: Martin Gruber. Manuskript.

UA.: April 1992 Dornbirn .

Auff.: Österreich, Deutschland, Schweiz 1992/93.

Aufn.: DAT-Band der Produktion.

Dauer: 18’

 

„Das Grau des Himmels“, Musik zum Spielfilm v. Ralph Werner,

produziert v. Lotus-Film Wien (Österreich 1993). Manuskript (Limoges-Wien 1992/93). Klar.(auch BKlar.), Trp., 2 Vl., Vla., Vc., Kb. & Klavier.

UA.: April 1994 Votiv-Kino Wien

Auff.: Österreich, Deutschland, Italien, Australien.

Dauer: 23’

 

„Die Nacht der Nächte“, Musik zu einem Spielfilm von Xaver Schwarzenberger (Team-Film Wien 1994) Manuskript (Wien 1994)

4 Trp, 4 Sax, Klav. , Streichquintett u. Elektr.

UA: ORF 1 am 6. Jänner 1995

Auff.: zahlreiche Wiederholungen in 3Sat, Arte, ORF 2, ARD, ZDF u.a.

Dauer: 17’

 

„Operette“, Musik zum gleichnamigen Theaterstück von W. Gombrowicz, für das Aktionatheater Ensemble, Inszenierung: Martin Gruber. Manuskript, Wien 1999.

3-stimmiger Chor, Klavier, Tonbandzuspielung (4 Flöten, 4 Fagotte, Blechbläserquintett, Streicher, Schlagzeug). UA: 19. 8. 1999 DieTheater Wien, Künstlerhaus.

Auff.: bis 7. Okt. 99 in Wien und Dornbirn.

Dauer: ca. 30’

 

Hektors Tod Musikbeitrag zur szenischen Installation „Odysseus II“ von Wolfgang Kindermann. Text: Julian Schutting. Nomad Theatre 2001 Regie: Thomas Jelinek (Tourneeproduktion und Film); für Männerstimmen, Akkordeon und Elektronik. Wien 2001)

Aufn.: Nomad Theatre

Dauer. 6’45“

Audio:

Austrian Psycho Musik zur Bühnenfassung des Trash Romans von Franzobel. Rabenhof Theater Wien 2002/2003. Inszenierung: Georg Staudacher (Wien 2002), Manuskript.

6 Vokalisten, Keyboard und Tonband (E-Musik Besetzung: 4 Fl., 3 Sax., Cfg., 4 Tr., 4 Hr., 3 Pos., Tuba, Pk, Klav., Keyb., E-Git. und Elektr.)

UA: 26. Okt. 2002, Aufführungsserie 2002/2003. CD-Veröffentlichung: Raben Rekorz 2003

Audio:

„Harmonie, ein Familienidyll mit Chorgesang in drei Akten“ Musik zum gleichnamigen Bühnenstück von Franz Molnár; im Auftrag der Wiener Festwochen für die Produktion am Rabenhof Theater 2004, Inszenierung: Georg Staudacher (Wien 2004). Manuskript.

Chor, Kinderchor, 5 Solisten, Instrumentalensemble (Bläserquintett, 2 Tr., 2 Pos., Streichquintett, Orgel) und Tonband.

UA: 5. Mai 2004

Auff.: 23 Aufführungen bis 30. Juni 2004 Mitschnitt: Rabenhof Theater

Dauer: ca. 23’

Audio:

„Machiavellis Masseuse“ Musik zum Stück von Goerg J. Rekel, für das Thalia Theater Hamburg; Regie: Georg Staudacher (Wien 2004), Manuskript.

3 Singstimmen (Mezzo, Tenor, Bariton), Rockband (Git., Bassgit., Keyb., Perc., ASax.) und Elektronik.

UA: 12. Juni 2004 Thalia Theater Hamburg.

Dauer: ca. 12’

 

„Über den Dingen“ Klanginstallation und Bühnenmusik zur Komödie von Martin Suter, für das Theater am Neumarkt Zürich (Uraufführung); Regie: Georg Staudacher (Wien, Zürich 2004/2005). Mauskript.

2 Stimmen mit Vocoderanschluß, Keyboard, Tonband und Live-Elektronik.

UA: 8. März 2005

Auff.: Spielzeit 2005 und 2006 im Programm des Theaters am Neumarkt, Tourneeaufführungen in Vaduz.

Dauer: ca. 45’

 

„Proksch! – Krieg was heißt das – Gebet – If then else“

Musikbeiträge zum Schauspielmusical „Udo 77“ von monochrom. Rabenhof Theater 2006. Regie: Thomas Gratzer. UA: April 2006, Spielzeit 2006/2007

Aufn. Promotion CD Rabenhof Theater

 

„Teufelsg’schichten und Zaubersachen“ Bühnenmusik inklusive einer Kurzoper für die gleichnamige Produktion am Rabenhof Theater Wien. Text: Martin Puntigam, Matthias Jodl, Michael Mautner.

3 Singstimmen (Sopran, Alt, Bariton) und Instrumentalensemble (2/1/2/0/1- 2/1/1/0 – Perc., Klavier, Orgel, Sampler und Elektronik).

UA: November 2007 im Rabenhoftheater Wien, ca. 35 Vorstellungen bis März 2008 Mitschn.: Rabenhof Theater

Dauer: ca.. 20’

 

„Columbo Dreams“ Opener und Finale der gleichnamigen Musicalproduktion des Rabenhof Theaters; für Soli, Chor und Bigband. Text: Peter Waldeck

UA: November 2012; 32 Vorstellungen in der Saison 2012/2013.

Mitschn.: Rabenhof Theater

Copyright © Michael Mautner I IMPRESSUM