Kammermusik Ensemblestücke

MICHAEL MAUTNER

 

 

KOMPONIST | DIRIGENT | AUTOR

 

 

KAMMERMUSIK / ENSEMBLESTÜCKE

 

 

 

 

„Notturno I“ für Oboe, 3Violoncelli, Kontrabass und Harfe (Salzburg 1981), Manuskript. UA: Herbst 1981 Hs Mozarteum.

Aufn.: Mitschnitt der UA.

Dauer: 9’

 

„Notturno II“ für Klarinette solo (Salzburg 1982), gewidmet Monica Dubay, Manuskript. UA: Frühjahr 1983 University of Boston/USA.

Dauer: 4’30’’

 

„Introduktion & Aria“ für Klavier Solo (Aix en Provence 1983), Manuskript, komponiert für das Centre Acanthes. UA: August 1983 Konservatorium in Aix en Provence, Solist: der Komponist.

 

„Traumspiel“ für Flöte, Oboe, Bassklarinette u. Lichtpult (Salzburg 1983), komponiert für die Aspekte Salzburg, Manuskript (als Faksimile veröffentlicht in der Zeitschrift „Noema“ Nr1/1984).

UA: Herbst 1983 ORF Landesstudio Salzburg; Konzert der Aspekte Salzburg (ORF MSchn)

Aufführungen.: 11. März 1984 in der Hs Mozarteum, 14. September 1983 beim „Steirischer Herbst“ in Graz, Interpreten.: Solisten des OENM; 25. 3. 1991 im Künstlerhaus Salzburg, 3. 4. 1991 im Künstlerhaus Klagenfurt, Interpreten: Ensemble „Kreativ“ Leitung.: W. Danzmayr im Rahmen der „Szenische Konzerte“.

Dauer: 9’30’’

 

„Euphorion“ Quintett für Oboe, Horn, Bassklarinette, Cembalo & Marimba (Salzburg 1985), aus der Bühnenmusik zu „Faust II“.

UA: März 1987 Hs Mozarteum

Aufnahme: Produktion der Elisabethbühne Salzburg 1985.

Dauer: 6’

 

„39,4“ musikalischer Fiebertraum für Violine & Klavier (1. Fassung Paris 1986, 2. Fassung: Paris 1990, 3. Fassung Wien 1990), Manuskript.

UA: 1. Fassung Oktober 1986 Moulin d’Andé (F) Interpreten.: Stefan Lang Vl., Herbert Rüdisser Klav,

UA 2. Fassung: Juni 199O Hs Mozarteum, Interpreten: Oswald Sallaberger Vl., Alexander Müllenbach Klav. Aufführungen.: Nov.1990 ORF Innsbruck, Dez.1990 Künstlerhaus Salzburg (Aspekte) u.v.a.

Aufnahmen.: Hochschule Mozarteum 1988, Lavard Skou-Larsen Vl. u. A. Müllenbach Klav, Produktion ORF Innsbruck 1990 (Sallaberger), Febr.1994 Aufnahme für CD Produktion im ORF ( 3. Fassung): Martin Walch Vl. und. Luisa Prayer Klav. (veröffentlicht auf „Mediaphon“ (med 72.164) LC 6616 im Frühjahr 1995).

Dauer: 13’

Audio:

„Streichquartettsatz über ein Motiv von G. Wimberger und ein Thema von W. A. Mozart“

Auftragswerk der Stiftung Mozarteum für den Mozartwettbewerb 1987 (Pflichtstück), Manuskript, Partitur in der Bibliothek der Hs Mozarteum, Material bei Verlag Contemp Art. Streichquartett.

UA: Mai 1991 Konzerthaus Wien (Festwochenkonzert), Interpreten: Arditti Quartett.

Aufführungen.: Febr.- Juni 1992 Konzerttournee des Ravel Quartetts in Frankreich und Italien.

Aufnahmen.: ORF Sbg Mitschnitt Mozartwettbewerb 1987 (Mandelringquartett), ORF/Wien Mitschnitt der öffentlichen UA 1991 (Arditti Quartett).

Dauer: 10’

 

„Les Voix d’Orphée“ balkanische Reflexionen für Klaviertrio (Paris 1989), Manuskript. UA: Nov.1989 Studiokonzert ORF Innsbruck, Mozarteum Klaviertrio

Aufn: ORF Mitschnitt der UA.

Dauer: 8’

 

„Les Voix d’Orphée I - III“ f. Klaviertrio (Salzburg 1990),Verlag Contemp Art. UA: Nov.1990 ORF Salzburg Zyklus „Open Mind“, Interpreten: Klaviertrio Salzburg. Aufn: ORF Mitschnitt der UA, Konzertmitschnitt Radio Luxembourg 1991. Aufführungen: Festival f. Neue Musik Luxembourg 1991, Klaviertrio Salzburg., u. a.

Dauer: 19’

Noten: Les Voix d’Orphée I - III

Audio:

„Trois Piéces Populaires“ für Violine solo (Paris 1989), Manuskript.

UA: März 1990 Hs Mozarteum, Solist O. Sallaberger.

Dauer: 12’

 

„Cadence pour un concert imaginaire“ für Violine solo (Paris 1988), Manuskript. UA: Sept.1990 Solistenkonzertstunde Mozarteum, O.Sallaberger.

Dauer: 6’

 

„Intrada pour orgue“ für große Orgel, Paris 1993, Verlag Gérard Billaudot Éditeur Paris. Veröffentlicht in der „Collection Panorama - Orgue 2“ 1994.

Dauer: 4’

 

„Deux Piéces Populaires“ für Flöte, Violine, Viola und Violoncello (Paris 1989), Manuskript.

UA: Frühjahr 1993 Wettbewerb f. Flötenquartett in Tarento/Italien, Interpreten: Ensemble Akzente (Maria Kiefer Fl., Markus Hartmann Vl., u.a.)

Dauer: 8’

 

„Pas de trois“ Ballettreflexionen für Flöte (auch Picc., Alt Fl., Bass Fl.),Violine und Viola (Limoges 1991/92), Manuskript. Auftragswerk für das Ensemble Akzente.

UA: im Rahmen der Veranstaltung „Lange Nacht der Komponisten“ ORF Salzburg 1999.

Aufn.: ORF Mitschnitt 1999 der „Langen Nacht der Komponisten“, OENM.

Dauer: 18’

 

„Sinfonietta für Oktett“ in 3 Sätzen, Auftragswerk des Landes Vorarlberg für das „Merlin-Ensemble“ (Bilbao 1992), Edition Contemp Art Nr.78004. Gewidtmet meinem Vater Josef Mautner.

Kl., Fag., Hr., 2 Vl., Vla., Vc., Kb.

UA: 30.Okt.1990 Alter Landtagssaal Bregenz, Merlin Ensemble.

Aufführungen: Akademiekonzert der Salzburger Festspiele/Sommerakademie 1997, ständig im Repertoire des Merlin Ensembles, Juni 2004 am Konservatorium der Stadt Wien in der „Langen Nacht der Musik“, u.a.

Aufn.: ORF Mitschnitt der UA, Produktion des ORF Vorarlberg. März 1993. Sendung: Ö1 u. Radio Vorarlb. 1993.

Dauer: 23’

Audio:

„Gegenstimme - 18 Metamorphosen f. Violine & Klavier“, (Wien 1994) Auftragswerk des BMUK und ORF, komponiert für Martin Walch. Manuskript. Aufn.: Produktion des ORF Tirol 1994

„Quintett in Z. Untragic Memories“ , für Bassklarinette und Streichquartett (Wien 1995), Verlag Contemp Art Auftragswerk für das Merlin Ensemble Wien.

UA: 13. Aug. 1995 Akademiekonzert der Salzburger Festspiele. Merlin-Ensemble.

Aufführungen: ständig im Repertoire des OENM, Aufführungen in Salzburg, Wien, Bilbao, Madrid, Stuttgard u.a. Dauer: ca. 25‘

 

„Quintett in Z. Untragic Memories“, für Bassklarinette und Streichquartett (Wien 1995), Verlag Contemp Art Auftragswerk für das Merlin Ensemble Wien.UA: 13. Aug. 1995 Akademiekonzert der Salzburger Festspiele. Merlin-Ensemble.Aufführungen: ständig im Repertoire des OENM, Aufführungen in Salzburg, Wien, Bilbao, Madrid,Stuttgard u.a.

Dauer: ca. 25

Noten: Quintett in Z

Audio:

„Quasi una sonata profunda“ - für Tuba solo, Klavier und Schlagzeug. Gewidmet Ron Pisarkiewicz. Contemp Art Verlag.

UA: 7. Dezember 1995 in Salzburg (Tage der Neuen Musik - Herbst), Solist: Josef Steinböck. Aufführungen: Juni 1998 ÖGZM Konzert in der Hochschule Wien, Sommer 2003 Biennale Venedig, u.v.a. Aufn.: ORF Produktion 1996.

Dauer: ca. 20’

Noten: Quasi una sonata profunda

Audio:

„Between the Lines“ für Violoncello, Schlagzeug und Tänzer/in, Auftragswerk der Landesregierung Salzburg, 1997. Manuskript. Neufassung Wien 2014.

UA: „Lange Nacht der Komponisten“ des OENM, März 1999

Auff. bei Tourneen in Spanien, Frankreich, Slowakien 1999 u. 2001; Auff. 2014 bei Vienna Fair Kunstmesse Aufn.: ORF Mitschnitt der UA, Mitschn. Galerie Konzett Okt. 2014 (video-download a.d. homepage)

Dauer ca. 13’

 

„Finis Africae - Rappresentatione“ Geistliches Konzert für 8 Musiker (räumlich verteilt), Manuskript. Auftragswerk für das >Osterfestival 1998< in Innsbruck (Wien 1997/1998)

Klar., Fag., Hr., 2 Vl., Vla., Vc., Kb

UA: 12. April 1998, Jesuitenkirche Innsbruck. Ausführende: Merlin Ensemble

Aufführungen: Mai 2000 Universität für Musik Wien und im Teatro Arriaga Bilbao (Tonkünstler Ensemble), November 2000 Musikakademie Budapest, Festival Wien Modern 2003 Essl Museum (Ensemble DIE REIHE), u.a. Aufn.: ORF Mitschnitt der UA.

Dauer: 16’

 

„Musique d’ameublement Westien“ konzertante Installation für Streichtrio, Sprechstimme und Tonband (Wien 2002), Auftragswerk der Galerie Thoman Innsbruck für die gleichnamige Rauminstallation von Franz West. Manuskript.

UA: September 2002 in der Galerie Elisabeth & Klaus Thoman Innsbruck.

Aufn.: Produktion der Galerie Thoman als Beilage zum Ausstellungskatalog.

Dauer: ca. 15’

 

„Levitazione“ für Solo-Trompete, Tonband und Live-Elektronik (Wien/Rom 2003)

Auftragsarbeit für die Galeria Valentina Bonomo, Rom für die gleichnamige Ausstellung von Franz West. UA: April 2003 Galeria Bonomo, Portico d’ottavia, Rom

Aufn.: Mitschnitt der UA (Atelier Franz West Wien).

„We’ll not carry coals“ für Solo-Trompete, Tonband, Live-Elektronik und Ducati 916. Auftragsarbeit für das Kunsthaus Bregenz anlässlich der Performance „Ducati Fango“ von Franz West, Juli 2003

UA: am 3. 7. 2003 Kunsthaus Bregenz, Solist: Fred Jellinek, Live-Elektronik. Arteom Denissov.

Dauer: ca. 21’

Audio:

„...und wär’s auch nur im Traum.“ für Klavier und Streichquartett, nach Motiven der „Traumnovelle“ von Arthur Schnitzler; Auftragswerk für das „Merlin Ensemble Wien“. Manuskript (Wien 2009)

UA: 3. Dezember 2009, Schönberg Center Wien.

Aufn.: Mitschnitt der UA in Bild und Ton

Dauer: ca. 18’

Noten: ... und wär's auch nur im Traum

Audio:

„Finis amplius Africae“ Geistliches Konzert für 10 Musiker, Neufassung von „Finis Africae“. Im Auftrag des Festivals Aspekte Salzburg. Manuskript (Wien 2010).

Klar., Fag., Horn, „ 2 Vl., Vla., Vc., Kb., 2 Schlagzeuger.

UA: 26. Mai 2010, Eröffnungskonzert der Aspekte Salzburg.

Aufn: Mitschnitt der UA bei Aspekte Salzburg Dauer: 18’

 

Intrada – Pavane – Extrada „Tribute to Franz West“ für 3 Violoncelli und Werkschor (Publikumsbeteiligung) Auftragswerk der Galerie Philipp Konzett; Manuskript (Wien 2013)

UA.: 24. Mai 2013 anlässlich der Finissage der Ausstellung „Tribute to Franz West“.

Aufn.: Live-Mitschn. der UA als download von der Homepage der Galerie. Sendung in Ö1 „Zeitton“ am 12. 6. 2013 Dauer: ca,. 11’

 

Katalog 1 – 4 zum KonzettKonzeptKonzert Nr. 1 Sprechstimme und Streichquartett; Text vom Komponisten, Wien 2014. Als „klingender Katalog“ zu Arbeiten von R. Schwarzkogler, J. Beuys, G. Pane und H. Nitsch in Verbindung mir Werken von C. Monteverdi, A. Schönberg, A. Berg und A. Dvorak.

UA: 22. Mai 2014 Galerie Konzett (Folgeaufführung am 24. Juni 2014 ebenda).

Aufn.: Mitschnitt in Bild und Ton der ersten Aufführungsserie, als download von der homepage der Galerie Konzett.

Copyright © Michael Mautner I IMPRESSUM